Dr.med. Katja Enßlin und Dr.med. Denise Kemmner
Dr.med. Katja Enßlin und Dr.med. Denise Kemmner

Leistungen

Als Augenarzt stehen uns vielfältige Behandlungs- und Diagnostikmethoden rund um die Augenheilkunde zur Verfügung, um Sie optimal zu betreuen.
Neben den gewohnten Leistungen wie Diagnose und Therapie bei Augenkrankheiten und Sehschärfenbestimmung führen wir auch Sehtestbescheinigungen und unterschiedliche Gutachten für z.B. Bildschirm- und Kraftfahrzeug-Tauglichkeit durch.

Darüberhinaus bieten wir Ihnen Vorsorgeuntersuchungen, wie z.B. Glaukomvorsorge (Grüner Star) und Untersuchungen zur Netzhautvorsorge an, die wir durch den Einsatz modernster Geräte noch verbessern konnten. 

Unsere Diagnostik

 

Heidelberger Retinatomograph (HRT):  

mit dem HRT lässt sich der Sehnervenkopf äußerst präzise dreidimensional vermessen. Besonders zu empfehlen, ist diese Untersuchung bei Patienten mit Glaukom (= grüner Star), bei auffälligem Sehnervenkopf und bei erhöhtem Augeninnendruck. Dies ermöglicht uns, sicher und schnell Informationen über Veränderungen und Erkrankungen zu erhalten, so dass ggf. erforderliche Therapien frühzeitig eingeleitet werden können. Bei Folgeuntersuchungen zeigt uns das Gerät bereits kleinste Veränderungen im Vergleich zur Erstuntersuchung an und eignet sich daher auch hervorragend zur Verlaufskontrolle.



 

Hornhautdickenmessung (Pachymetrie):

Die Augeninnendruckmessung zur Glaukom-Früherkennung ist abhängig von der Hornhautdicke.

Die mittlere Hornhautdicke beträgt ca 550 µm. Bei einer dickeren Hornhaut ist der gemessene Augendruck höher, bei einer dünneren Hornhaut entsprechend etwas niedriger als der tatsächlich bestehende Augeninnendruck. Dementsprechend müssen die Duckwerte mit einem entsprechenden Faktor nach unten, bzw. nach oben korrigiert werden.

Die Hornhautdicke bleibt im Normalfall ein Leben lang gleich, so dass diese Messung nur einmalig durchgeführt werden muss.

 

Netzhautvorsorge:

bei über 5 % der Bevölkerung finden sich am Augenhintergrund Netzhautveränderungen, die bei rechtzeitiger Diagnose gut zu behandeln sind. Ein erhöhtes Risiko besteht bei familiärer Belastung, sowie bei Kurzsichtigkeit.

Darüberhinaus können unter anderem Veränderungen  bei Bluthochdruck, Gefäßerkrankungen und bei altersbedingten Maculaerkrankungen festgestellt werden.

Für die Netzhautvorsorge stehen uns folgende Untersuchungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Medikamentöse Pupillenerweiterung:  nach dieser Untersuchung dürfen Sie ca 4 Stunden nicht Autofahren

 

Netzhautdokumentation durch das Optomap:  dabei wird, ohne Pupillenerweiterung, eine digitale Aufnahme ihrer Netzhaut erstellt. Diese Aufnahme wird gespeichert und steht bei Kontrolluntersuchungen für den direkten Vergleich zur Verfügung. Aus diesem Grund eignet sich diese Untersuchung unter anderem sehr gut für die Verlaufskontrolle bei Diabetes, Bluthochdruck, anderen Gefäßerkrankungen und altersbedingten Maculaerkrankungen.

 



Optische Cohärenztomographie (OCT)

Die häufigsten, schwerwiegenden Erkrankungen des Augenhintergrundes gehen mit einer Dickenveränderung der mehrschichtigen Netzhaut einher. Mit herkömmlichen Untersuchungen war eine Messung dieser Netzhautdicke nicht möglich. Durch die OCT-Technik gelingt uns jedoch eine exakte Darstellung der verschiedenen Netzhautschichten. Diese Technik eignet sich vor allem für die Diagnostik bei Maculaerkrankungen, wie z.B. altersbedingter Maculadegeneration, Maculaödem (= Flüssigkeitseinlagerungen) bei Diabetikern, nach Operationen...

Aber auch die Glaukom- Früherkennung  und Verlaufskontrolle wird durch die Vermessung des Sehnervenkopfes und der Nervenfaserschicht optimiert.

Die Neuartigkeit und das hohe Auflösungsvermögen machen die OCT für viele Erkrankungen zu einer wichtigen diagnostischen Methode.

 

Sehschule:

die Augen Ihrer Kinder sind unser Anliegen. Unbehandelte, oft einseitige Sehschwächen im Kindesalter, können zu einer Amblyopie ( Schwachsichtigkeit) eines Auges führen, welche später weder durch Brille, noch durch operative Maßnahmen verbessert werden kann.

Am besten lassen Sie sich direkt vor Ort von unserem Fachpersonal beraten. Vereinbaren Sie doch einfach einen Termin. Für die erste Kontaktaufnahme steht Ihnen das Formular auf der Seite Kontakt zur Verfügung.

Wir sind für Sie da

Augenarztpraxis

Dres. Enßlin / Kemmner
Torstraße 9
71364 Winnenden

Telefon: +49 7195 61800

E-Mail: Dres.Ensslin-Kemmner@gmx.de

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Sprechzeiten

Montag bis Freitag 9-12 Uhr

Montag, Mittwoch, Donnerstag 15-17 Uhr

und nach Vereinbarung

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dres. Enßlin / Kemmner